Aktuelles

 

Alle Genres

SpielfilmDokumentationMusikvideoTrickfilmExperimentalfilm

Medienprojekt Berlin Trailer

2. Preis bei bundesweitem Jugend-Wettbewerb

Wir freuen uns gemeinsam mit Panke.info über den 2. Platz beim bundesweiten Wettbewerb "Litter Less Kampagne" für unseren Film "Die große Panke Putze" am 4.6.2013.

Die Jury sagte: „Thema und Zielgruppe des Films sind relevant. Es handelt sich um eine aufwändig umgesetzte Aktion. Nachahmung wäre wünschenswert.“

http://www.junge-reporter.org/wettbewerb/litter-less-kampagne-2013.html

3. Preis bei Berliner Jugendfilmfestival

Die Kurzfassung unseres Films „Blumen-& Gemüsewelt“ mit und über die gleichnamige Schülerfirma der Schule an der Heide in Pankow hat am 20. Oktober 2013 beim Berliner Jugendfilmfestival „Lichtspiele“ der Berliner Schulen im UCI-Kino Collosseum den 3. Platz in der Kategorie über 16 Jahren gewonnen. Herzlichen Glückwunsch.

2. Preis bei Berliner Jugendfilmfest

Unsere „tagesshow für anfänger“ vom „Redaktionsteam“ der Klassen 4/5/6 der Pettenkofer Grundschule in Berlin-Friedrichshain hat am Sa. 6. Dezember 2014 beim Berliner Jugendfilmfestival „Lichtspiele“ den 2. Preis in der Kategorie unter 16 gewonnen. Auf die Frage, wie sie denn auf die Filmidee gekommen seien, sagte die 12-jährige Louise Diekmann bei der Preisverleihung auf dem UFA-Gelände: „Normale Nachrichtensendungen sind für uns oft langweilig, wir wollten mal eine lustige Tagesschau machen.“ Und das ist den MacherInnen nach Ansicht der Jury sehr gut gelungen. Sie habe sich von Beginn an bestens unterhalten gefühlt. Weitere Infos: lichtspiele-festival.de

Fotos © Lichtspiele e.V.

2. Preis bei Internationalem Jugendfilmfest & bei Berliner Schülerfilmfest 2016

Das Medienprojekt Berlin hat mit dem Beitrag „Neue Heimat Berlin - Die Turnhalle“ beim Internationalen Kinderfilmfest "Rec-for-Kids" 2016 in der Berliner Ufa-Fabrik den silbernen Clip in der Kategorie unter 16 Jahren gewonnen. Die jungen FilmemacherInnen Sura aus dem Irak (14) & Abdullah aus Syrien (12) haben darin das Leben als Geflüchtete in einer Turnhalle in Berlin-Friedrichshain dokumentiert. Der 17-minütige Streifen wurde unter 59 Filmen aus 14 Ländern ausgewählt. Auszug aus der Begründung der Jury:
„Der Film ist ein Symbol dafür, dass nicht unbedingt viel Geld nötig ist um einen guten Dokumentar-film zu drehen. Was zählt, das sind die Idee, das Konzept und überzeugende Personen, die dem Film ein Gesicht geben. Diese Anforderungen haben die jungen Filmemacher grandios erfüllt."

Noch einen 2. Preis gewann die 10-minütige Kurzfassung des Film beim Berliner Jugendfilmfestival „Lichtspiele“ im Oktober 2016: "Der Film zeigt dokumentarisch einen kompletten Lebensraum von Geflüchteten und begegnet ihnen auf Augenhöhe.“ Auszug aus der Begründung de Jury.

Förderpreis bei Internationalem Jugendfilmfest 2018

Ein Team des Medienprojekt Berlin hat mit dem Beitrag „Der Kanalarbeiter“ beim Internationalen Jugendfilmfest "Rec-Berlin" 2018 den Ziegler-Film-Förderpreis gewonnen. Jurybegrünung: "Filme machen ist keine leichte Arbeit. Und als Zuschauer weiß man selten, wer dahinter steckt. „Der Kanalarbeiter“ zeigt auf beeindruckende Weise, was ein junger Medienmacher, trotz vieler Handicaps, alles auf seinem YouTube-Channel vollbringen kann.“ Die 6-minütige Dokumentation aus unserem Videoprojekt Wahl inklusiv wurde unter 700 Filmen aus 35 Ländern ausgewählt.

Nominierung für Menschenrechtsfilmpreis 2018

Unser Filmprojekt „Wahl Inklusiv“ ist für den Deutschen Menschenrechtsfilmpreis 2018 in der Kategorie „Amateur“ nominiert worden. „Ein Ziel des Projekts war, vor der Bundestagswahl für die Belange von Menschen mit Behinderungen einzutreten.“

Dieter-Baacke-Preis 2018

Wir freuen uns sehr, dass unser Filmprojekt „Wahl inklusiv“ mit dem Dieter-Baacke-Preis 2018 in der Kategorie „Intergenerative / Integrative Projekte“ ausgezeichnet worden ist.
„Gesichter, Stimmen, Ideen und Forder-ungen von Menschen mit Handicaps durch sie selbst in die Öffentlichkeit bringen: Video als Instrument der politischen Äußerung und gesellschaftlichen Teilhabe zu nutzen, das gelingt dem Projekt „Wahl inklusiv“ auf herausragende Weise.“
Menschen mit und ohne Behinderungen von 17 – 63 Jahren haben im Juli 2017 in Berlin unter medienpädagogischer Anleitung 18 Kurzfilme rund um das Thema „Politik und Inklusion“ gedreht. Das Projekt wurde durch die
Aktion Mensch gefördert.

Medienprojekt Berlin zeigt:

ALLES FÜR ALLE - Filmpremieren

12 Kurzfilme von Menschen mit und ohne Behinderungen, Länge 90 Minuten


Do. 29.8.2019 von 18:30 Uhr – ca. 22:00 Uhr
im Aquarium am Südblock, Skalitzerstr. 6, 10999 Berlin-Kreuzberg


Mi. 4.9.2019 um 18:30 Uhr – ca. 22:00 Uhr

in OMAs Café, An der Michaelbrücke 1, 10179 Berlin-Mitte


Bei unserem ALLES FÜR ALLE-Videoprojekt haben Menschen mit und ohne Behinderungen 12 Kurzfilme rund um das Thema „Inklusion“ produziert. Die Filmideen wurden gemeinsam geplant und umgesetzt. Dabei wurden sie von einem Filmemacher unterstützt. Die Beiträge wurden zwischen April und Juli 2019 aufwendig gedreht. Dabei wurden bis zu drei Kameras eingesetzt. Die Gesamtlänge aller Filme beträgt 90 Minuten. Alle Filme haben zusätzlich zum Ton deutsche Untertitel und die Meisten auch noch eine Audiodeskription. Vor der Filmvorführung gibt es Musik vom Duo Lebensgeister. Für das Film-Projekt hat das Duo mit den Teilnehmenden ein neues Inklusions-Lied komponiert und im „Studio 25“ aufgenommen. Das Filmteam steht im Anschluß der Vorführungen für Fragen zur Verfügung. Über eine Ankündigung oder einen Bericht würden wir uns sehr freuen.


Die Filme:

1. Mission? Inklusion! Wir haben beim Europäischen Protesttag am 5. Mai mit demonstriert.

2. Die Blindmalerin: Wir begleiten Silja Korn mit der Kamera bei einem ihrer Malkurse.

3. Kinder der Utopie: Eine Reportage über die Dokumentarfilm-Vorführung in Berlin.

4. Die Ampel: Ein Erklärvideo über eine gefährliche Situation an einer Ampelkreuzung.

5. Ich bin kein schräger Hund: Ein neues Inklusions-Lied, komponiert und gesungen mit dem Duo Lebensgeister.

6. Die Weltmeisterin: Wie begleiten die blinde Weltmeisterin im Marathonlauf Regina Vollbrecht beim Training und beim Reiten.

7. Der Fußfotograf: Sven ist Mediengestalter und fotografiert mit den Füssen.

8. Jeder kann tanzen: Kurzdokumentation über eine inklusive Tanzgruppe in Neukölln.

9. Die Erdbeere: Ein Erklärvideo über eine unangenehme Erfahrung beim Einkaufen.

10. Blind-Fotografie: Silja fotografiert mit Hilfe ihres Mannes Blumen auf Hochbeeten.

11. WCMX-Championschip: Die deutschen Meisterschaften im Rollstuhl-Skaten in Berlin.

12. Pride-Parade-Berlin: Wir haben am 22. Juni „behindert und verrückt“ mitgefeiert.

Das Videoprojekt entstand in Kooperation mit der OMA gGmbH. Für die Liedaufnahme bedanken wir uns beim Holzmarkt-Studio 25. Das Projekt wird gefördert von der Aktion Mensch. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Es gibt in beiden Orten eine behindertengerechte Toilette und breite Eingangstüren.

Kontakt:

Medienprojekt Berlin
Volker Hoffmann

030 755 255 63 oder 0171 533 7387